Sonntag, 18. Juli 2010

Grafik: die großen Medienunternehmen

Nachdem ich gestern etwas verwirrt war, dass StudiVZ zum Holtzbrinck-Verlag gehört (ich dachte bis dato, Axel Springer hätte das gekauft), kam mir die Idee zu einer netten Grafik (klicken zum Vergrößern):


Ein paar Anmerkungen gibt's noch: erstens ist die Grafik selbstverständlich nicht vollständig - mit sämtlichen Verlagen, Zeitschriften, Radios, Internetportalen und Lokalzeitungen wäre man da sicherlich im vierstelligen Bereich gelandet. Zweitens ist die Struktur teilweise vereinfacht. So erscheint die Zeitschrift "Chip" im Verlag "CHIP Communications GmbH", welche einer Tochter der "Chip Holding" ist, welche dann wiederum komplett Hubert Burda Media gehört. Aber ich wollte es auch nicht übertreiben.
Besonders Holtzbrinck und Burda treiben es mit ihren ganzen Holdings, Teilhaberschaften und Joint-Ventures ziemlich bunt. Und es gibt wohl kaum eine Internetseite, die ihnen nicht entweder gehört, gehört hat, oder über deren Kauf einer von beiden gerade nachdenkt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten